Und der Sieger der 3. Dorfmeisterschaft heisst TSG Borchen

 

Am 23.11. fand die 3. Dorfmeisterschaft der Vereine in der Neuen Turnhalle in Kirchborchen statt. Dazu hatten die Fußballer des SC Borchen um Lothar Meyer eingeladen und 13 Teams (Rekordzahl) waren seiner Einladung gefolgt. Grundidee des Turniers ist, dass alle nichtfußballspielenden Vereine locker zusammen kommen und einen Turniersieger auskicken.

Auch bei den ersten beiden Events waren wir schon dabei. Beim letzten Mal konnten wir sogar Platz 1 in unserer Gruppe erringen, schieden dann aber im ersten K.O.-Spiel aus.

Leider mussten im unmittelbaren Vorfeld 5 Spieler aus nachvollziehbaren Gründen absagen. Das war kein optimaler Start, aber Thilo Striewe und unsere Tennissamstagsmorgensvonachtbiszehngruppe mit Abd Alsalam Naddaf, Nils und Lars Klocke, Abdulrahman Al Sayed, Michael Rohde sowie Baraa Kanan (war auch schon beim ersten Turnier im Tor) und Mohammad Al Othman bildeten ein Team, das sich gut ergänzte und immer besser harmonierte.

Beim ersten Spiel gegen das Tambourcorps Nordborchen mussten wir bis kurz vor Schluss einem 2:0 Rückstand hinterherlaufen, aber dann schlug mit Thilo Striewe unser Topscorer 2 mal zu. Am Ende des Turnieres war Thilo mit 6 Treffern zweiter der Torschützenliste. In den nächsten Gruppenspielen konnten wir die Feuerwehr Kirchborchen, den Trommlerchor Kirchborchen und die Jungschützen Nordborchen schlagen, sodass wir souverän Gruppensieger wurden.

Nach der Vorrunde zeigten unsere Nachbarn aus dem Wohnheim „Betreutes Wohnen“ ein Elfmeterschießen. Dies war wohl auch ein Omen, denn danach wurden viele Spiele so entschieden.

Im Viertelfinale hatten wir es mit den Nordborchener Pfadfindern zu tun. Die waren richtig gut. Hier kam es zum ersten Elfmeterschießen. Jedes Team hatte 3 Elfmeterschützen. Unsere Schützen Mohammad, Michael und Thilo verwandelten souverän, die gegnerischen Schützen nicht, lag aber auch an unserem Topptorwart Baraa Kanan.

Das Halbfinale gegen das Nordborchener Tambourkorps konnten wir nach 1:0 Rückstand noch für uns entscheiden. In der anderen Halbfinalbegegnung konnten sich die Kirchborchener Schützen gegen ihre Jungschützen durchsetzen.

So kam es im Finale zu einer Begegnung mit einer eingespielten Kirchborchener Altherrenmannschaft, die viele Fans hatte. Aber natürlich hielten viele TSG-Fans und die Nordborchener zu uns, sodass die Voraussetzungen für ein stimmungsvolles Finale bestens waren.

Im Finale fielen in der regulären Spielzeit keine Tore, keiner wollte so richtig ins Risiko gehen, sodass ein dramatisches Elfmeterschießen die Entscheidung bringen musste. Wir schossen wieder in dergleichen Reihenfolge, aber mit anderem Ergebnis. Mohammad und ich verschossen leider. Baraa hielt zum Glück beide Kirchborchener Elfmeter. Einer der Elfmeter war topp in die Ecke platziert, aber Baraa als gelernter Teakwondospezialist holte ihn mit der Fußspitze im Spagat aus der Ecke raus – die Halle tobte. Gegen den dritten Elfmeter war er leider machtlos, sodass Thilo Striewe treffen musste – und er traf. Nun wechselte der Modus: Immer ein Schütze gegen den anderen musste die Entscheidung bringen. Der nächste Kirchborchener Schütze und leider auch unser Abd Alsalam verschossen. Den nächsten Elfmeter verschossen die Schützen ebenfalls und für uns verwandelte unser Youngster Nils Klocke souverän.

Am Ende waren irgendwie alle erstaunt, dass der Tennisverein gewonnen hatte – wir vielleicht am meisten. Nun wird in diesem Jahr ein Wanderpokal unser Vereinsheim zieren und nächstes Jahr sind wir natürlich wieder dabei. An dieser Stelle geht natürlich noch ein herzliches Dankeschön an Lothar Meyer und sein Team für die Ausrichtung dieser gelungenen Veranstaltung.

Weitere Berichte und Fotos findet ihr auf der folgenden Seite

https://www.sc-borchen-fussball.de/events/dorfmeisterschaft.html